Fußbodenheizung nachträglich einfräsen – Vorteile, Voraussetzungen und Kosten

Fußbodenheizungen sind im Trend. Sie halten nicht nur die Füße warm, sondern heizen auch effizient und gleichmäßig. Da sich das gesamte System im Boden befindet, darfst du dich von kargen Heizkörpern an der Wand verabschieden. Staubaufwirbelungen? Gibt es nicht – ein wahrer Segen für Allergiker. Diese Vorteile sind der Grund, weshalb Fußbodenheizungen heutzutage in jedem zweiten Neubau eingesetzt werden.

Diese Vorteile möchtest du dir zunutze machen? Kein Problem! Eine Fußbodenheizung lässt sich auch nachträglich fräsen. Wie du es schon am Namen erkennen kannst, haben wir von FRÄSMEISTER uns genau darauf spezialisiert. Im folgenden Artikel erfährst du, wie das nachträgliche Einfräsen funktioniert, welche Voraussetzungen es dafür gibt und was so eine Fußbodenheizung kosten kann.

fußbodenheizung nachträglich einfräsen kosten

Wir sind:

Dein Profi rund um die Fußbodenheizung

Fußbodenheizung durch Fräsen nachträglich einbauen ist unser Spezialgebiet. In fast jedes Bestandsgebäude können wir für einen nachträglichen Einbau sorgen – und das ohne eine Entkernung des Estrichs. Wir Fräsen Kanäle mit einer sehr geringen tiefe in die wir Anschließend hochwertige Heizrohre verlegen und schließen sie an einen hochmodernen Heizkreisverteiler an. Auf diese Weise können wir in nahezu sämtlichen Gebäude eine Fußbodenheizung nachträglich einbauen – innerhalb kürzester Zeit.

Fußbodenheizung fräsen – wie funktioniert das?

Das Fräsen ist eine der besten Möglichkeiten, um nachträglich eine Fußbodenheizung in dein Hause zu integrieren. Sie lässt sich direkt in den bestehenden Estrich einbetten. Dazu Fräsen wir schmale Kanäle in den Estrichboden, in die wir später die wasserführenden Heizungsrohre verlegen können.

Dazu müssen wir den Bodenbelag vollständig entfernen. Wichtig ist, dass keine Kleberückstände mehr vorhanden sind. Beschädigte Stellen – zum Beispiel Abplatzungen oder Löcher – füllen wir mit Spachtelmasse aus. Unebenheiten gleichen wir aus und Risse schließen wir dauerhaft. Ist das erledigt, fräsen wir die Kanäle und verlegen die Heizungsrohre.

Fertig verlegt sichern wir die Rohre in Ihrem Boden und verschließen die Kanäle mit einer speziellen Ausgleichsmasse. Danach verlegen wir den Bodenbelag über den Rohren und fertig ist deine Fußbodenheizung.

Ein oder mehrere Verteiler verbinden die Rohre mit der Heizungsanlage. Sobald du die Anlage in Betrieb nimmst, leitet sie heißes Wasser durch die Rohe. Zuerst geben die Rohre Wärme an den Boden ab. Doch es dauert nicht lange, bis auch der darüberlegende Raum wohlig warm wird.

Nachträglich Fußbodenheizung einfräsen – die Vorteile

Als Spezialisten für das Einfräsen von Fußbodenheizungen kennen wir die Vorteile genau. Die Fräsmethode verursacht keine zusätzliche Aufbauhöhe. Deshalb lässt sie sich in fast allen Wohnungen gut umsetzen, ohne dass Anpassungen an den Türen oder Zargen erforderlich werden. Die Arbeit verursacht nicht viel Schmutz und ist vergleichsweise schnell erledigt. Der Vorteil, den viele unsere Kunden am meisten Schätzen: Die Kosten für eine elektrische Fußbodenheizung per Fräsverfahren sind oftmals wesentlich geringer als bei der Nutzung des Nasssystems.

Profitiere von unserer Erfahrung in:

Beratung und Planung

Beratung und Planung

Fräsen

Heizrohr verlegen

Heizkreisverteiler anschließen

Einschlämmen

Fußboden verlegen

Warum eine Fussbodenheizung?

Fußbodenheizung nachträglich einfräsen – die Voraussetzungen

Ein weiterer Vorteil des Einfräsens ist, dass es für die Umsetzbarkeit des Systems nur eine Voraussetzung: Eine ausreichende Stärke des vorhandenen Estrichbodens. Die Kanäle für die Heizungsrohre müssen wir etwa 15 Millimeter tief fräsen. Damit der Boden nicht an Tragkraft verliert, sollte er etwa 4 Zentimeter dick sein.

Fussbodenheizung nachträglich fräsen – die Kosten

Nachträglich eine Fußbodenheizung einfräsen ist immer mit Kosten verbunden. Wie hoch die Kosten ausfallen, hängt von mehreren Faktoren ab. Der wohl entschiedenste Faktor ist die Raumfläche. Die Kosten für den Einbau einer Fußbodenheizung werden in der Regel pro Quadratmeter abgerechnet. Je größer der Raum ist, desto mehr kostet die Nachrüstung insgesamt. Doch viele Quadratmeter wirken sich positiv auf den relativen Preis aus. Je größer der Raum ist, umso günstiger werden die Kosten für deine Fußbodenheizung pro Quadratmeter.

Eine wesentliche Rolle spielt auch der Verlegeabstand der Heizungsrohre. Je näher die Heizungsrohre aneinander liegen, umso größer ist der Aufwand und desto mehr Material wird benötigt. Auch eventuell notwendige Vor- und Nacharbeiten, wie zum Beispiel das Aufbereiten des vorhandenen Estrichbodens oder das Vornehmen von Durchbrüchen, können die Kosten für das nachträgliche Einfräsen einer Fußbodenheizung beeinflussen.

Kosten für die Fußbodenheizung minimieren

Wenn du eine Fußbodenheizung nachträglich fräsen lässt, dann hast du einen Teil der Kosten selbst in der Hand. Du kannst Vorarbeiten wie das Entfernen des Bodenbelags oder die Aufbereitung des Estrichbodens selbst übernehmen. Auch Durchbrüche in Decken und Wänden, die für die Verbindung zwischen Verteiler und Heizsystem im Raum erforderlich sind, kannst du selbst vornehmen. Je mehr Arbeiten du selbst übernimmst, desto niedriger sind die Kosten für das nachträgliche Verlegen deiner Fußbodenheizung.

Deine neue Fußbodenheizung – nachträglich fräsen 2021

Die Vorteile des Nachrüsten einer Fußbodenheizung liegen auf der Hand: sie heizt schnell, gleichmäßig und kosteneffizient. Dabei versteckt sie sich im Boden und bietet Ihnen viel Spielraum bei der Gestaltung deiner Wohnung. Das möchtest du auch? Dann ist die Fräsmethode eine der besten Möglichkeiten, um mit wenig Aufwand und geringen Kosten eine Fußbodenheizung nachzurüsten. Wir von FRÄSMEISTER haben uns genau darauf spezialisiert. Kontaktiere uns noch heute und erhalte ein individuelles Angebot!

© 2021 | October CMS - Designed by My Webnet GmbH

Wir nutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.